Städtisches Förderprogramm für Lastenräder

14.07.2020

Zweite Antragsrunde - 01.08.2020

Der zuständige Ausschuss beschloss die Aufstockung des Fördertopfes in 2020 um 4.000€. Damit stehen wieder Mittel bereit um weitere Zuschüsse zu vergeben. Ab 01.08. können die Förderanträge eingereicht werden.

Bitte informieren Sie sich im Vorhinein über das Antragsverfahren und die Förderrichtlinien, die in der rechten Spalte verlinkt sind.

Wer kann einen Antrag einreichen?

Zuwendungsempfänger sind Privatpersonen und eingetragene Vereine, die ihrem Sitz in Grafing haben.

Was wird gefördert?

Gefördert werden:

elektrisch unterstützte Lastenräder500 €max. 20%
muskelbetriebene Lastenräder250 €max. 20%
Fahrradanhänger zum Lasten-/Kindertransport 100 €max. 20%
Zuschlag für die Aufladung mit Ökostrom  50 € 

Die Förderung ist auf den Kauf bei der Räder bei Grafinger Radhändler beschränkt.

Wie werden die Mittel vergeben?

Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Für das Förderprogramm wurde ein Budget eingestellt; sollte der Topf ausgeschöpft sein, können keine Bewilligungen mehr ausgestellt werden.

Für das Jahr 2021 ist eine neue Antragrunde vorgesehen.

Wann läuft das Förderprogramm?

Das Programm beginnt am 01.08.2020 und läuft bis voraussichtlich 31.12.2020, soweit der Topf nicht im Vorhinein ausgeschöpft ist. Anträge können ab dem 01.08.2020 eingereicht werden.

03.04.2020 - Update

Erste Antragsrunde - 01.03.2020

Das Budget des Förderprogramms ist ausgeschöpft!

Über eine mögliche Fortführung der Förderung muss das Gremium entscheiden. Sobald eine Entscheidung getroffen wurde, werden Sie an dieser Stelle darüber informiert.

Am 01.03. startete das kommunale Förderprogramm Lastenrad der Stadt Grafing. Bereits in der ersten Woche sind zahlreiche Anträge auf E-Lastenräder und Fahrradanhänger eingegangen und nach wenigen Wochen war das Budget des Förderprogramms vollständig ausgeschöpft. Neun E-Lastenräder und fünf Fahrradanhänger sind jetzt in Grafing unterwegs.

 gefördertes E-Lastenrad der Grafinger Autoteiler

gefördertes E-Lastenrad der Grafinger Autoteiler

06.02.2020

Am 04.02.2020 beschloss der Stadtrat die Einführung eines kommunalen Förderprogramms, das den Kauf von Lastenrädern für Privatpersonen und Vereine bezuschusst. 

Das Ziel dieses Förderprogramms ist es, einen Anreiz zu schaffen, kürzere Strecken mit PKW oder Kleintransporter zu vermeiden und durch den Einsatz von innovativen und klimafreundlichen Anwendungen im Verkehrsbereich einen Beitrag zur Reduktion der Verkehrsbelastung in Grafing und zum Klimaschutz zu leisten.

Lastenräder eignen sich u.a. gut für den innerstädtischen Transport. Sie fahren geräuschlos, emissionsfrei und benötigen weniger Platz als ein PKW. Wunsch ist es, durch solche Maßnahme die Lebens-, Umfeld- und Umweltqualität der Stadt zu verbessern. Die Stadt Grafing möchte mit dem Förderprogramm die Anschaffung von in Grafing im privaten Verkehr genutzten Lastenrädern unterstützen.  Mit rund 37% ist der Verkehrssektor der zweitgrößte CO2-Emittent in Grafing. Davon sind mehr als die Hälfte dem privaten PKW-Verkehr zuzuordnen. Diesen gilt es zu verringern.

 

Eine Übersicht über gängige Modelle, Kosten und Einsatzzwecke gibt das Deutsche Institut für Urbanistik (difu) mit seinen Klimahacks (https://difu.de/klimahacks.html).