Die Grafinger Stadtverwaltung

Corona
 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wir möchten Sie hier auf den aktuellen Stand bzgl. der Corona-Regelungen bringen. 

Gültig ab 01. Mai 2022

  • In Einrichtungen, die vulnerable Personengruppen betreuen, gilt demnach weiterhin eine FFP2-Maskenpflicht und für den Zugang benötigen Besucher und Beschäftigte einen tagesaktuellen Schnelltest.
  •  
  • Auch für den öffentlichen Personennahverkehr gilt weiterhin eine FFP2-Maskenpflicht.
  •  
  • In den Schulen fallen ab dem 01. Mai 2022 alle Testpflichten weg. Dies gilt hinsichtlich der anlasslosen regelmäßigen Testungen ebenso wie für schulische Testungen bei einem Infektionsbefall. Der Besuch ist wieder ohne Einschränkungen möglich.
  • Ebenso fallen ab dem 01. Mai 2022 alle Testpflichten im Bereich der Kinderbetreuung weg. Auch hier ist der Besuch wieder ohne Einschränkungen möglich.
  •  
  • Ansonsten bleiben allgemeine Schutz- und Hygienemaßnahmen auf freiwilliger Basis weiterhin empfohlen, insbesondere die Wahrung des Mindestabstands, das Tragen medizinischer Gesichtsmasken in Innenräumen sowie freiwillige Hygienekonzepte (v.a. Besucherlenkung, Desinfektion).

Allg. Hinweise zum Schutz vor Infektionskrankheiten

Auf der Website des Bayerischen Staatsministerium des Innern für Sport und Integration finden zu allen häufigen Fragen entsprechende Antworten sowie Dokumente: https://www.stmi.bayern.de/miniwebs/coronavirus/faq/index.php

Informationen der Bayerischen Staatsregierung

Informationen des Landratamtes Ebersberg

---------------------------------------------------------------------

Informationen über finanzielle Unterstützung für Gewerbetreibende finden Sie hier.

---------------------------------------------------------------------

Trauungen:

Termine für Trauungen werden weiterhin vergeben. Bei weiteren Fragen können Sie sich jederzeit an das Standesamt (standesamt@grafing.bayern.de) wenden. 

Bei psychosozialen Schwierigkeiten hilft die Grafinger Jugendpflege weiter.
Im Falle häuslicher Gewalt wenden Sie sich bitte an den Frauennotruf Ebersberg Tel. 08092/88110.

Die aktuelle Anzahl der Infizierten im Landkreis entnehmen Sie bitte  den Pressemitteilungen des Landratamtes Ebersberg oder  der Website des Robert-Koch-Instituts.

Hier finden Sie alle Informationen für unsere fremdsprachigen Mitbürgerinnen und Mitbürger.

Bei Fragen zu einer eventuellen Ansteckung wenden Sie sich bitte zuerst an Ihren Hausarzt, dann an die Kassenärztliche Bereitschaft, Tel 116 117 oder an die Hotline des Landratsamtes 08092-823-680


---------------------------------------------------------------------
 

Die Feuerwehr ist natürlich wie immer im Einsatz - vielen Dank!